MAFTEI

Inconsutilis (latein) bedeutet nicht zusammengenäht oder ohne Naht.Inconsutilis waren wahrcheinlich die staunende Worte der römischen Soldaten als sie das Kleid Jesus begutachteten   Diese   Überlieferung  finden wir in der Bibel,Johannesevangelium 19:23 ; 24

Nachdem die Soldaten Jesus ans Kreuz geschlagen hatten, nahmen sie seine Kleider und machten vier Teile daraus, für jeden Soldaten einen. Sie nahmen auch sein Untergewand, das von oben her ganz durchgewebt und ohne Naht war.

Joh 19,24Sie sagten zueinander: Wir wollen es nicht zerteilen, sondern darum losen, wem es gehören soll. So sollte sich das Schriftwort erfüllen: Sie verteilten meine Kleider unter sich und warfen das Los um mein Gewand. Dies führten die Soldaten aus.

Es war schon damals etwas besonderes: Ein Nahtloses Kleidungsstück.Das hätte jeder der Soldaten gerne besessen.Darum haben sie es nicht zerteilt sondern darum ausgewürfelt.

Nun,kommen wir zu den nahtlosem oder nicht zusammengenähte Schuh.

Das bezieht sich auf den Schaft des Schuhs.Die Machart  war lange Zeit in Vergessenheit geraten.Als ich vor ungefähr 10 Jahren einen Schuhmacherkollegen (Bertl) in München besuchte ,staunte ich nicht schlecht als er mir ein altes Buch zeigte in dem die 

Herstellung eines nahtlosen Schuhs beschrieben wurde.

Fazit: Man wollte ein Schuh herstellen mit möglichst wenig Schwachstellen (Nähte).Resultiert ist ein eleganter,edler  Schuh  der diese Funktion in Hintergrund stellt.